Home Buckler Bag 10 gute Gründe für die Nutzung eines STOCKS FÜR SURVIVAL UND VERTEIDIGUNG

10 gute Gründe für die Nutzung eines STOCKS FÜR SURVIVAL UND VERTEIDIGUNG

Ein Stock – Spazierstock, Gehstock oder Wanderstab ist definitiv keine neue Idee… seit Urzeiten und schon bevor es moderne Menschen gab, diente der Stock als Werkzeug und Waffe. Selbst Tiere nutzen Stöcke – seit Beginn der Zeit.

Über die Jahrtausende und vor Allem die letzten Jahrhunderte wurde die Anwendung der Stocks und der Stock an sich ausgefeilt und verfeinert.
Es wurde eine Wandlung vollzogen von einfachem Knüppel oder Ast, über das Herstellen gerader Stöcke, bis hin zu eleganten Gehstöcken als modischer Accessoire.

Der Stock war einst als Wanderstab Begleiter aller Menschen, und dies ist in vielen Ländern der Welt noch heute zu beobachten. Durch die Entwicklung von Messern und Schwertern wurde der Stock als Waffe dann vernachlässigt, zumindest dort, wo den Menschen solche Schwerter oder Degen zur Verfügung standen.

Dann erfolgte eine Entwicklung der Entwaffnung der privaten Bürger, vor Allem auch in Europa, im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts. Der Gehstock wurde in dieser Zeit wieder als Ersatz für Messer oder Degen zum Begleiter entdeckt. Zahllose Schulen für das Erlernen einer Verteidigung mit dem Gehstock spriessten bis in die 30iger Jahre des 20. Jahrhunderts aus dem Boden, vor Allem in Frankreich, Grossbritannien und den USA. Jeder, der etwas auf sich hielt, trug einen Spazierstock und wusste diesen auch zu nutzen…

Seit tausenden von Jahren waren Stöcke der Begleiter der Menschen, aus gutem Grund: sie FUNKTIONIEREN IMMER, als Werkzeug, als Gehhilfe im Gelände und für die Verteidigung!

Nach dem 2. Weltkrieg verlor der Gehstock oder Spazierstock seinen guten Ruf, überwiegend aus modischen Gründen. Selbst mit dem Aufkommen des Nordic Walking und Scharen von Menschen die mit modernen Wanderstöcken umherlaufen gilt heute weitestgehend der Gehstock eher als Kennzeichen von alten Menschen, von Behinderten usw.

- Sponsored Ad -

Der Stock als Werkzeug und Verteidigungsmittel wird weitestgehend unterschätzt, auch wenn seit einigen Jahren wieder eine wachsende Gruppe Bürger versteht, wie wertvoll ein Gehstock tatsächlich ist und sich damit beschäftigt.

Die zerfallende öffentliche Ordnung und Sicherheit und die Verrohung der Gesellschaft lässt mehr und mehr Bürger nach einer Möglichkeit suchen, sich effektiv und legal zu verteidigen. Der Gehstock ist dabei definitiv eines der perfekten Mittel, sowohl als WERKZEUG und für die VERTEIDIGUNG.

Mit dem RICHTIGEN Stock und dem dazu passenden Training ist ein Gehstock, Wanderstock, Trekking Stock usw. insbesondere für Survivalists, Wanderer, Bergwanderer, aber ebenso für jeden Bürger im Alltag ein ausgezeichnetes Ausrüstungsstück.

Warum tragen nicht alle Bürger heute einen Gehstock? Nun, sicherlich ist das falsche Bild eines Gehstocks – bedingt durch die Mode – einer der wesentlichen Gründe. Insbesondere junge Leute halten einen Gehstock wohl eher nicht für “hip” oder cool… aber wer sich darüber hinwegsetzt, was Andere denken, und wer etwas Vernunft und Logik höher wertet, als Mode, der kann sich mit einem Gehstock, einem Wanderstock, einem Survival-Stab einen unschätzbaren, wertvollen Vorteil gegenüber Anderen verschaffen.

Und es gibt BEI WEITEM nicht nur die wenig ansprechenden medizinischen Gehstöcke… Gehstöcke und Spazierstöcke sind in zahllosen Versionen verfügbar, modisch aufgepeppt, aus edlen Materialien, oder moderne, zielgerichtete Versionen wie etwa der CATS Gehstock aus Aluminium, der vor Allem zur Verteidigung überragende Möglichkeiten bietet.

Insbesondere im Bereich des Survival macht es Sinn, überwiegend nur solche Werkzeuge bei sich zu tragen, die mehrfache Nutzung erlauben. Und der STOCK ist dabei ein wahres Wundermittel:

1. als tatsächliche Gehhilfe bei Gehen, Wandern
2. um Gebüsch, Gestrüpp oder hohes Gras zu erkunden und den Weg frei zu machen
3. Gewichtsentlastung beim Bergaufgehen
4. Stütze beim Bergabgehen
5. zur Balance beim Durchschreiten von Flüssen, im sumpfigen Gelände, unebenes Gelände
6. um Objekte aus einem Baum zu angeln o.ä.
7. um Objekte aus dem Wasser zu angeln o.ä.
8. um Objekte im Weg zu untersuchen, Tiefe des Wasser zu testen bevor man weitergeht usw.
9. um im Hohlraum des Stocks Survival-Gegenstände zu transportieren (Survival Staff)
10. als Mittel zur Verteidigung gegen Tiere und Menschen

Je nach Art des Stockes hat man verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Wie mit ALLEN Ausrüstungs- oder Verteidigungsmitteln ist das ausreichende TRAINING wichtig, immer orientiert an dem Stock, den man selbst dann auch bei sich trägt. Der alleinige KAUF von Ausrüstung ist nicht ausreichend, sowohl für Survival, wie für Selbstverteidigung. Jeder Nutzer muss sich mit seiner Ausrüstung auch gut vertraut machen. Das gilt auch für einen Gehstock, Wanderstock usw.

Mehr Infos zu einem umfassenden, kompletten Training mit Stöcken aller Art – für Damen und Herren, auch für Anfänger geeignet – erhälst du über das Facebook-Profil MALAK KALI – bitte einfach eine Privatnachricht senden oder klicke HIER um Fragen zu stellen

- Sponsored Ad -