Home HOME DEFENSE Basic Survival WASSER Lebenselixier Wasservorräte und richtige Wasserplanung

Basic Survival WASSER Lebenselixier Wasservorräte und richtige Wasserplanung

Survival Basics - Wasservorräte

SURVIVAL BASICS - WASSERVERSORGUNG, Wasservorräte

Posted by Self Preservation, Survival, Self Defense on Monday, July 29, 2019
  • Ohne Luft können wir 3 Minuten überleben
  • Ohne Wasser können wir 3 Tage überleben
  • Ohne Nahrung können wir 3 Wochen überleben

Diese Grundregel oben ist aber nur eine GROBER ANHALTSPUNKT. In vielen Survival-Situationen benötigen wir viel mehr Wasser, als an einem “normalen Tag des Lebens”…

Die Wasserversorgung ist eines der grössten Probleme in Notsituationen. Was die Grundregel oben nicht berücksichtigt: in vielen Stresssituationen, in Notsituationen und unter manchen klimatischen Bedingungen ist der Wasserbedarf sehr viel höher. In Höhenlagen oder in heissen Regionen kann der Körper unter Belastung (oder allein beim simplem Gehen) bis zu 2l Wasser je STUNDE verlieren, durch einfaches Schwitzen.

Versierte Prepper und Survivalists wissen natürlich, wie extrem wichtig Wasser ist – als Grundlage des LEBENS insgesamt. Aber sehr vielen Menschen ist nicht wirklich bewusst, WIE WICHTIG sauberes, keimfreies Trinkwasser ist. Es wird sehr oft total unterschätzt, wie schwierig es in der freien Natur etwa ist, SAUBERES Wasser zu finden. Jedes Jahr z.B. verirren sich tausende Touristen im Urlaub – in Wäldern, im Dschungel, in den Bergen – oder werden durch schlechtes Wetter oder Unfälle irgendwo in der Wildnis festgehalten. Wenn dann kein sauberes Wasser zur Verfügung steht, kann dies sehr schnell in eine lebensbedrohliche Krise übergehen.

– sponsored –

Und gemeint ist nicht “klares, frisches” Wasser, sondern KEIMFREIES WASSER. Denn Wasser aus einem klaren Bach oder einer Quelle im Wald ist eben NICHT garantiert SAUBER. Gerade das Wasser in der freien Natur ist fast immer mit Keimen belastet. Tote Tiere, Tierkot, kranke Tiere, verrottende organische Teile im Wasser, und auch andere Einflüsse, oft vom Menschen verursacht belasten das Wasser vielfach erheblich.

Es ist dem Wasser nicht ANZUSEHEN, ob es keimfrei ist. Die Keime sind mikroskopisch klein, so dass belastetes Wasser durchaus “klar” erscheinen kann.

In zahllosen Ländern der Welt sterben täglich dutzende Menschen an den Folgen von verunreinigtem Wasser, weil sich die Menschen dort nicht mit der nötigen Wasserhygiene auseinandersetzen. Dies ist besonders tragisch, weil die Menschen nur durch das UNWISSEN, die Trägheit der Politiker sterben… Wasser keimfrei zu machen ist weder kostspielig, noch ist es Hexerei. Simples Filtern und Abkochen genügt in den meisten Fällen. Aber die Menschen müssen informiert werden. Und daran scheitert es. Mit anderen Worten: die politisch Verantwortlichen in den betreffenden Ländern tragen die Schuld am grössten Teil dieser Toten.

- Sponsored Ad -

Aber auch in UNSEREN Regionen kann Mangel an sicherem Wasser auftreten. Durch eine ganze Reihe von Umständen kann auch in städtischen Regionen des Westens die Wasserversorgung aussetzen. Von Naturkatastrophen und Verseuchungen, bis hin zu Aufständen, Stromausfällen, Anschlägen usw. Vor rund zwei Jahren (in 2017) gab es in einem Atomkraftwerk in russischen Uralgebiet einen Unfall, bei dem Radioaktivität ausgetreten ist. Wie schon bei Tschernobyl leugnet die russische Regierung beharrlich, dass es eine Krankheitsgefährdung gegeben habe, oder überhaupt ein “Unfall” vorlag. Aber die Radioaktivität wurde in ganz Rumänien gesichert festgestellt, bis hin nach Skandinavien, und auch in Deutschland wurden erhöhte Werte festgestellt. Die Art der radioaktiven Belastung belegt russischen Ursprung, so sagen westliche Wissenschaftler beinahe unisono.

Lassen wir aber die Frage der Urheberschaft einmal unbeachtet: Tatsache ist, dass u.a. solche radioaktive Niederschläge letztlich irgendwann auch das Grundwasser und die Flüsse belasten. Dies soll jetzt nur EIN Beispiel sein, wie SCHNELL es zu einer Krise kommen kann. Sicherlich sind andere Szenarien wahrscheinlicher – etwa Stromausfälle. Aber MÖGLICHKEITEN, dass unser Wasser verseucht wird oder die Versorgung zusammenbricht gibt es ZU JEDEM ZEITPUNKT, an jedem Tag.

Ein gewisser Vorrat aus sauberem, also KEIMFREIEM Wasser ist darum wichtig. JEDER sollte eine gewisse Menge Wasser bevorraten, vorzugsweise für mehrere Wochen oder Monate, aber wenigstens um eine Woche zu überbrücken… innerhalb einer Woche kann man in den meisten Situationen Lösungen finden, oder eine Flucht organisieren, falls nötig usw.

– sponsored –

INTERESSE AN SELBSTVERTEIDIGUNG SPEZIELL FÜR SURVIVAL, HEIMVERTEIDIGUNG und TAKTISCHE SITUATIONEN? HIER ERFÄHRST DU MEHR DAZU…


- Sponsored Ad -