Home HOME DEFENSE Eine verheerende grippeähnliche Krankheit kann sich in 36 Stunden auf der ganzen...

Eine verheerende grippeähnliche Krankheit kann sich in 36 Stunden auf der ganzen Welt ausbreiten und 80 Millionen Menschen töten, warnen Experten

Eine grippeähnliche Krankheit könnte sich in weniger als 36 Stunden auf der ganzen Welt ausbreiten und laut Gesundheitsexperten 80 Millionen Menschen töten.

In einem vom “Global Preparedness Monitoring Board” veröffentlichten Bericht heißt es, dass die Welt einer zunehmenden Bedrohung durch Krankheitspandemien ausgesetzt ist, die nicht nur Millionen töten, sondern auch die Weltwirtschaft verwüsten könnten.

Das von einem ehemaligen Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO) angeführte Team von Gesundheitsexperten wies auf die spanische Grippepandemie von 1918 hin, bei der ein Drittel der Weltbevölkerung infiziert und 50 Millionen Menschen getötet wurden. Heute, durch den Strom der Migration und Bedrohung durch Terrorismus, ist die Gefahr um hunderte Prozent höher, als noch 1918!

Mit einer großen Zahl von Menschen, die täglich in Flugzeugen die Welt durchqueren, könnte sich ein gleichwertiger Ausbruch durch Übertragung mit der Luft in weniger als zwei Tagen weltweit ausbreiten und schätzungsweise 50 bis 80 Millionen Menschen töten, was fast 5 Prozent der Weltwirtschaft auslöscht.

- Sponsored -

“Die Gefahr einer Pandemie, die sich rund um den Globus ausbreitet, ist absolut real und imminent”, sagten die Experten in dem am Mittwoch veröffentlichten A World at Risk-Bericht. “Ein schnelllebiger Krankheitserreger kann zig Millionen Menschen töten, die Wirtschaft stören und die nationale Sicherheit destabilisieren.”

Im Falle einer Pandemie würden viele nationale Gesundheitssysteme – insbesondere in armen Ländern – zusammenbrechen. “Armut und Anfälligkeit verschlimmern den Ausbruch von Infektionskrankheiten und schaffen die Voraussetzungen für die Ausbreitung von Pandemien”, sagte Axel van Trotsenburg, amtierender Chef der Weltbank und Mitglied des Gremiums.

Während einige Regierungen und internationale Organisationen seit dem verheerenden Ebola-Ausbruch 2014-2016 in Westafrika Anstrengungen unternommen haben, um wachsam zu sein und sich auf schwere Krankheitsausbrüche vorzubereiten, seien diese Bemühungen “grob unzureichend”, heißt es in dem Bericht. Das ist die diplomatische Formulierung von: vollkommen unzureichend!

Der frühere WHO-Chef Gro Harlem Brundtland fügte hinzu, dass die gegenwärtigen Ansätze zur Bekämpfung von Krankheiten und gesundheitlichen Notfällen “durch einen Kreislauf aus Panik und Vernachlässigung gekennzeichnet sind”.

Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO, forderte die Regierungen auf, “die Lehren aus diesen Ausbrüchen zu ziehen” und “das Dach zu reparieren, bevor der Regen kommt”, und forderte sie auf, in die Stärkung der Gesundheitssysteme zu investieren und Gelder für die Forschung zu sammeln neue Technologien einführen, die Koordinierung und schnelle Kommunikationssysteme verbessern und den Fortschritt kontinuierlich überwachen.

Die WHO warnte Anfang dieses Jahres auch davor, dass eine weitere Grippepandemie, die durch Viren in der Luft verursacht wird, unvermeidlich ist, und sagte, die Welt sollte sich darauf vorbereiten.

Was aber bedeutet denn “die Welt sollte sich darauf vorbereiten”? Viele Menschen verlassen sich auf den Staat… aber nun stell dir vor, innerhalb von den kommenden 48 Stunden überrollt eine Pandemie Westeuropa, und 30, 40, 50 Millionen Menschen sterben. Hast du ERNSTHAFT die Hoffnung, Vater Staat wäre fähig, DIR PERSÖNLICH innerhalb dieser kurzen Zeitspanne zu helfen?

Survival Self-Defense
Survival Self-Defense Training

Darum stelle dir bitte ganz dringend diese Fragen:

* wenn eine Pandemie zuschlägt, das System zusammenbricht und die Versorgung durch den Staat endet, WIE LANGE KANNST DU ZUHAUSE BEI DIR ÜBERLEBEN?

* kann du dein Haus oder deine Wohnung absichern gegen die gefährlichen Keime?

* wenn du nicht aus dem Haus kannst, und einzukaufen (und vermutlich regelrechte Kriege in den Supermärkten stattfinden werden und ohnehin kaum Etwas zu kaufen sein wird), für wie viele Tage oder Wochen hast du ausreichend Nahrung im Haus?

* wenn das Trinkwasser nicht mehr bedenkenlos genutzt werden kann (vorausgesetzt die Versorgung besteht überhaupt noch), wie lange kannst du dich mit eigenen Wasservorräten versorgen?

* wenn die Krankenhäuser auseinanderplatzen, keine Medizin mehr verfügbar ist, und ganz einfach NIEMAND MEHR KOMMEN WIRD, um zu helfen… kannst du dich selbst versorgen?

Auf dieser Seite findest du wichtige Hinweise zum Thema SURVIVAL, und wie du selbst Schritte unternehmen kannst, um deine eigene Versorgung zu sichern.

Nimm es nicht auf die leichte Schulter. Menschen haben die Neigung, Gefahr zu ignorieren. Aber wenn die WELTGESUNDHEITSBEHÖRDE (WHO) und alle Experten warnen, dürfte klar sein, dass die Gefahr hoch ist! Wir Alle wissen nicht, ob schon morgen eine Pandemie unser Leben komplett auf den Kopf stellen wird, oder kommende Woche, oder kommendes Jahr.

Aber Eines wissen wir: JETZT ist der BESTE MOMENT, um zu beginnen, dich darauf vorzubereiten! Du kannst zwar dir einreden, es wird schon Nichts passieren. Dies aber widerspricht dann den Einschätzungen der führenden Experten der Welt…

Die Frage – laut WHO – ist nicht mehr OB, sondern nur noch WANN eine grosse katastrophale Pandemie kommen wird! Das Chaos wird grenzenlos sein, in jedem Sinne des Wortes.

-Sponsored-