Home Buckler Bag Werde professioneller taktischer Wettkämpfer bei VIOLENT NOMAD – und steige auf...

Werde professioneller taktischer Wettkämpfer bei VIOLENT NOMAD – und steige auf bis zum Profi-Level als Teil einer neuen Elite an combat sports Wettkämpfern

Violent Nomad - taktische Wettkämpfe und DU kannst dabei sein!

Mixed Martial Arts mal GANZ ANDERS: Tactical Combat - Violent Nomad Events & cage fights - Spektakuläre Events, explosive Wettkämpfe in m Stile realistischer Einsatzszenarios der Eliteeinheiten. Als WETTKÄMPFER/IN, als Team oder Club, als Kampfrichter oder Event-Organisator kannst du dabei sein - oder als ZUSCHAUER live, online oder TV. Interessiert? JETZT Info-PDF downloaden: www.violentnomad.eu/infos

Posted by Violent Nomad on Thursday, November 14, 2019

VIOLENT NOMAD taktische Wettkämpfe – Combat Sports Event der besonderen Art – oder “Mixed Martial Arts” mal WÖRTLICH genommen.

VIOLENT NOMAD heissen die Wettkampf-Event, bei denen taktische Nahkämpfer ihr Können und ihre Vielseitigkeit messen und unter Beweis stellen – als Einzelkämpfer oder Teams. Im Unterschied zu dem, was landläufig als “martial arts” bezeichnet wird – wobei aber Kampfsport gemeint ist – beschäftigen sich die VIOLENT NOMAD-Kämpfer TATSÄCHLICH mit echter “martial art” – die korrekte Übersetzung von “martial art” ist “KRIEGSKUNST” – und dies bezieht sich auf die Ausbildung von Elitekämpfern des Militär bzw. der Polizei und Sicherheitseinheiten.

hier klicken Infos downloaden

Der heutige Kampfsport oder Kampfkunst sind überwiegend “gezähmte” Versionen dessen, was “martial arts” ursprünglich wirklich waren. So beziehen sich Kampfsport-Events wie Mixed Martial Arts auf SPORTLICHE Aspekte, und nicht auf tatsächlich taktische Einsatzsituationen von Militär und Polizei. Deshalb sind bei Mixed Martial Arts zahlreiche Techniken verboten – aus Sicherheitsgründen – und ebenso die Benutzung von Waffen. In wirklichen taktischen Situationen, in denen sich Elitekämpfer aus Militär und Polizei regelmässig befinden, ist es genau umgekehrt: die “gefährlichen Techniken” und die Benutzung von Waffen steht im Vordergrund.

Der Grund dafür ist einfach: in taktischen Einsätzen müssen die Elitekräfte damit rechnen, mit Waffen aller möglichen Art angegriffen zu werden. Kein Elitesoldat geht unbewaffnet in Einsätze. “Kampfsport” spielt in solchen Situationen keinerlei Rolle. In taktischen Situationen – etwa bei Zugriffen durch polizeiliche Eliteteams – müssen die Einsatzkräfte mit Attacken mit SÄMTLICHEN Waffen rechnen und damit umgehen können – Stöcke, Axt, Keulen, Messer, Machten, Speere, Schwerter und auch sämtliche Alltagsobjekte oder Werkzeuge, die sich als Waffe eignen, wie ein Hammer, ein Spaten uvm.

- Sponsored Ad -

Und dies gilt in gleicherweise für Attacken durch Terroristen, Kriminelle und Schläger. Bezeichnenderweise werden auch Untergrundkämpfer und verdeckte Einsatzkräfte im Umgang mit all diesen Waffentypen ausgebildet. VIOLENT NOMAD bezieht sich auf DIESE sogenannten “taktischen Situationen”. Die VIOLENT NOMAD Wettkämpfe sollen genau diese speziellen Situationen widerspiegeln.

In Bezug auf “Kampfsport” ist dies ein absoluter Game Changer… wie im echten Leben auch, ändert sich in Zweikämpfen ALLES, wenn Waffen ins Spiel kommen. Für Elitekämpfer ist dies eher Alltag, aber für Kampfsportler ist es eine neue, völlig andere Welt. Bei den VIOLENT NOMAD Wettkämpfen stehen sie darum völlig neuen Herausforderungen gegenüber!

VIOLENT NOMAD simuliert echte Einsatzsituationen von Elitekräften

Taktische Einsätze beinhaltet überwiegend ein gewisses Element der “Überraschung”. Dies kann für die Einsatzkräfte wirken, oder auch GEGEN SIE. Wenn bei einem Zugriff nicht völlig klar ist, mit WELCHEM MITTELN sich der Gegner zur Wehr setzen wird, muss logischerweise seitens der Einsatzkräfte MIT ALLEM gerechnet werden. Das Training muss dies entsprechend berücksichtigen. Und exakt DAS simulieren die VIOLENT NOMAD Wettkämpfe:

vor jedem einzelnen Wettkampf bzw. cage fight erhalten die Kontrahenten spezielle wettkampftaugliche Waffen. Der Kniff dabei ist: sie wissen nicht im Voraus, WELCHE Wettkampfwaffen dies für den jeweiligen Zweikampf sein werden… sie wissen nicht vorab, welche Waffen der Gegner nutzen wird, und welche Waffen sie selbst zur Verfügung haben werden. Dies wird vor jedem Kampf AUSGELOST.

Natürlich sind VIOLENT NOMAD Events nur simulierte Zweikämpfe – Sicherheit der Teilnehmer wird gross geschrieben. Trotzdem – auch wenn es Simulationen sind – ändert sich gegenüber eines echten Einsatzes nur Eines: es gibt keine echte Lebensgefahr. Der Ablauf der Wettkämpfe spiegelt ansonsten extrem realistisch einen wirklichen Einsatz von Elitekräften wider!

SICHERHEITSSCHIRM – Sponsor der VIOLENT NOMAD Events

Um den Realismus der Zweikämpfe zu gewährleisten, werden bei den VIOLENT NOMAD Events Umstände geschaffen, die dem “echten Leben” so nahe, wie möglich kommen:

  1. die Teilnehmer tragen “Einsatzkleidung” – dies ist eine spezielle Schutzkleidung, mit Helm, Körperschutz, Handschutz, Schutz für Arme und Beine, Stiefel/Schuhe usw. Dies ähnelt weitestgehend moderner Schutzausrüstung von Elitekräften. Wie Elitekräfte müssen auch die Teilnehmer diese Ausrüstung tragen und damit zurechtkommen
  2. die Teilnehmer erhalten per Los teilweise ein “Handicap”, dh. sie müssen z.B. zusätzlich einen Rucksack tragen oder “Ausrüstung”, so wie es für Einsatzkräfte manchmal auch erforderlich ist.
  3. es gibt keine Gewichts- oder Altersklassen, Männer und Frauen bestreiten Wettkämpfe in der selben Kategorie. So, wie im echten Leben auch, kann sich kein Teilnehmer eine spezielle “Gewichtsklasse” o.ä. aussuchen.
  4. die Teilnehmer sind durch die Umstände gezwungen, sich mit sämtlichen Kategorien der Wettkampfwaffen zu beschäftigen. Niemand kann sich spezialisieren. Jeder muss ständig mit ALLEM rechnen. Ausgenommen sind lediglich Schusswaffen bzw. Projektile, was die cage fights betrifft. Die Wettkampfwaffen umfassen ansonsten ALLES, was als Schnitt- Stich- oder Hiebwaffe in Frage kommt, inkl. Alltagsobjekte und Werkzeuge usw.


Was ändert sich sonst für die Wettkämpfer?

Natürlich liegt es nahe, dass unter den Umständen der VIOLENT NOMAD Wettkämpfe sich im Vergleich zu Kampfsport oder Mixed Martial Arts Einiges ändert, was die gesamte Zweikampfstrategie betrifft…

Taktiken des Grappling (Ringen, Judo, Jiu-Jitsu, Haltegriffe usw.) sind eine schlechte Taktik, da man “bewaffneten” Gegner gegenübersteht, und teilweise sogar mehreren davon. Zudem kann man selbst keine Waffen in der Hand halten, wenn man solche grappling-Techniken nutzt. In taktischen Situationen des Elitemilitärs kommen im echten Leben solche Haltetechniken so gut wie nie in Frage. Zudem ist die Absicht solcher Einsatzkommandos nicht das “Verhaften”, sondern das „Neutralisieren“ der Gegner, und kein Elitesoldat möchte sich minutenlang an Gegner festhalten oder über den Boden rollen.

Hier klicken Infos downloaden

Der Einsatz der Wettkampfwaffen und die Einsatzkleidung (Schutzkleidung) macht akrobatische Aktionen sinnlos bzw. verhindert sie. Es geht vielmehr um rasche, harte, gradlinige Taktiken, die sehr schnell zum Erfolg führen.

Schnelligkeit ist beim Einsatz der Wettkampfwaffen wesentlich wichtiger, als Kraft. Etwa kann man mit einer Klinge ohne viel Kraftaufwand eine hohe Wirkung erzielen, und gegen solche Treffer helfen auch keine Muskeln. Die gesamte Strategie eines Zweikampfes ändert sich also durch diese gesamten Umstände.

Wer kann an VIOLENT NOMAD Events teilnehmen?

Jede/r Bewerber/in ab 18 Jahre kann sich für VIOLENT NOMAD Events als Teilnehmer registrieren.

Für VIOLENT NOMAD sind Gürtelgrade ohne Bedeutung, es wird auch kein spezielles System an Kampfkunst bevorzugt oder ausgeschlossen. Als registriertes Mitglied erhältst du Zugang zu einem empfohlenen Training – dieses Training ist aber OPTIONAL und keine Pflicht. Es gibt allen Teilnehmer die optimale Grundlage, um in den VIOLENT NOMAD Zweikämpfen erfolgreicher zu sein, und um alle Waffenkategorien kennenzulernen, und die bisherige Ausbildung zu komplettieren.

PFLICHT ist dagegen eine Schulung in den speziellen WETTKAMPFREGELN und die Ablegung einer PRÜFUNG dafür. JEDES Mitglied muss die Wettkampfregeln komplett kennen, verstehen und einhalten. Dies ist für die sichere Durchführung von grosser Wichtigkeit.

VIOLENT NOMAD verpflichtet die registrierten Mitglieder ausdrücklich NICHT, an Wettkämpfen teilzunehmen. Dh. registrierte Mitglieder können das VIOLENT NOMAD Training auch einfach als persönliche Ausbildung nutzen, und können im Kreise taktischer Elitekämpfer VIOLENT NOMAD Training und Events hautnah erleben.

Ferner ist auch die Ausbildung als KAMPFRICHTER eine Option. Dies ist eine weitere, extrem spannende Herausforderung. Mitglieder können sich als Einzelkämpfer, als Team oder Clubs, als Kampfrichter und/oder als Event-Organisatoren anmelden.

Welche Vorteile bieten sich den Teilnehmern von VIOLENT NOMAD

VIOLENT NOMAD Events – es geht um Ansehen, um Ehre, um eine besondere kämpferische Herausforderung, und es geht auch um PREISGELDER. Die Turniersieger erhalten jeweils ansehnliche Preisgelder – aktuell bis zum 10.000 EURO. Sponsoreneinnahmen, Eintrittumsätze, Werbeeinnahmen u.a. Einkünfte werden auf die Turniersieger, Kampfrichter, und die jeweiligen Event-Organisatoren verteilt. Das klare Ziel von VIOLENT NOMAD ist es, in Europa (später weltweit) eine PROFI LIGA für TAKTISCHEN ZWEIKAMPF zu etablieren, mit regionalen, überregionalen und internationalen Events.

Neben der Möglichkeit, Preisgelder zu verdienen, ergibt sich für teilnehmende Wettkämpfer, für Teams, Clubs, und die Sponsoren natürlich ein ganz besonderes Prestige. VIOLENT NOMAD Events werden von Internet-TV-Sendern und regulären TV-Sendern und Streamingdiensten übertragen werden. Dies ergibt einen extrem hohen Bekanntheitsgrad und eine aussergewöhnliche Werbewirkung. Millionen Menschen interessieren sich für VIOLENT NOMAD Events – und diese Zahl wird 2020 gewaltig ansteigen. Teilnehmende Teams und Fightclubs können von dieser Werbewirkung natürlich stark profitieren.

In Europa werden weitere Einzelkämpfer, Teams, Clubs und Organisatoren aufgenommen, um VIOLENT NOMAD zu einem beeindruckenden Grossereignis zu machen.

Informiere dich JETZT HIER NÄHER – und DOWNLOADE DIE AKTUELLE NEUE VIOLENT NOMAD PDF-INFO. Hier klicken, downloaden, informieren.

Wenn du als Zweikämpfer, als Team oder Fightclub, als Kampfrichter oder Event-Organisator Teil einer aussergewöhnlichen Elite des taktisches Nahkampfs werden möchtest, dann zögere jetzt nicht. DOWNLOADE JETZT DIE INFOS, und nehme so den ersten Schritt! Auch, wenn du als Zuschauer die Events verfolgen möchtest, sind die Informationen für dich nützlich.

Weitere Infos auch über die VIOLENT NOMAD WEBSITE

- Sponsored Ad -