Home Buckler Bag Die Drei Typen von Gewalttätern, denen wir am häufigsten begegnen – Wissen...

Die Drei Typen von Gewalttätern, denen wir am häufigsten begegnen – Wissen ist Macht, bereite dich jetzt vor

Sei Dein Eigener Bodyguard!

Euch Allen wünsche ich zunächst einmal eine GUTES NEUES JAHR – vor Allem ein FRIEDLICHES und Gesundes Jahr.

Ja, es ist 2020 … offiziell “die Zukunft”, zumindest wenn ich so an die alten Ausgaben der “Wissenschaftszeitschrift “Hobby”aus den 60er und 70er Jahren denke… da wurde eine utopische Zukunft vorhergesagt, mit Städten unter Wasser und auf dem Mond, und mit fliegenden Autos. Ich suche immer noch nach dem versprochenen Jetpack, mit dem wir eigentlich jetzt Alle umherfliegen sollten. Naja, Zukunftsvorhersage war noch nie sonderlich zuverlässig 🙂

HOL DIR DEIN LEGALES SHARK-Verteidigungstool!

Aber es gibt Etwas, da benötigt man keine Hellseherei – weil es ein Fakt ist und war, solange es Menschen gab und geben wird, gestern, morgen und auch HEUTE ganz konkret: es gibt gewaltbereite Menschen und Gruppen, und diese Gewalt breitet sich aus, wie diese Gruppen sich ausbreiten. Kriminelle, Fanatiker, geistig verwirrte, und schlichtweg bösartige Menschen.

Frauen wie Männer tun gut daran, sich mit den gängigen Arten von “Schlägern” zu beschäftigen, in die man diese Gewalttäter einsortieren kann. Wer sich mit persönlicher Sicherheit und Selbstverteidigung beschäftigt, muss diese Unterschiede erkennen können, und wissen, WIE man darauf vorbereitet sein muss und wie man reagieren muss.

- Sponsored Ad -

Wie auf der Seite “The Dao Of The Gentleman” detailliert ausgeführt: ein Gentleman ist ein kultivierter, gebildeter, zivilisierter Mann, der weder plumper Macho, noch ein Weichei ist. Er ist der Typ “edler Ritter”, der höflich und zuvorkommend ist, Schwachen beisteht, und nötigenfalls zum stahlharten Kämpfer werden kann. Wenn eine Gesellschaft schwach wird, zieht sie automatisch und unweigerlich Gewalttäter an. Wir erleben dies Wahrheit derzeit ja wieder hautnah. Es ist die “pazifistische” Gesellschaft, welche am schlimmsten unter Gewalt leiden wird. Wehrhaftigkeit und Fähigkeit zur Verteidigung ist dagegen das Kennzeichen des Gentlemans. Der erste Schritt dazu ist, “kenne deinen Feind, wie dich selbst”. Also lernen wir nun Etwas über unsere Feinde:

Es gibt grob gesagt DREI ARTEN VON GEWALTTÄTERN, und innerhalb dieser drei Kategorien gibt es auch Abstufungen, auf die man sich einstellen können muss.

  • “Der Bully”: Solltest du dich einem Bully widersetzen und ihn herausfordern?
  • “Der Kriminelle und der Terrorist”: Was er wirklich will und wie man reagieren muss
  • “Die geistig Verwirrten”: emotionale Wirrköpfe oder drogenberauschte Idioten

Der Bully – ein Tyrann, den man nicht unterschätzen darf

Sollte man einem Bully entgegentreten? Hierbei kommt es zunächst darauf an, UM WAS es wirklich geht, und welche SORTE an Bully es ist. Kennt man diesen “Menschen” nicht sehr gut, kann man sich leicht täuschen. Was aussieht wie einfach ein Maulheld, kann sich rasch als brutaler Schläger entpuppen. Denn BEI WEITEM nicht jeder Bully ist wirklich nur ein Maulheld.

Darum sollte man für sich selbst ganz schnell entscheiden, ob es sich um eine Situation handelt, für die es sich ggf. lohnt, sich zu prügeln (und die evtl. resultierenden Konsequenzen). Wenn es eine einmalige Zufallsbegegnung ist, und es keine Rolle spielt, ob man einen verbalen Streit “gewinnt” oder nicht, lohnt sich eine Eskalation wohl eher nicht. Für dein Ego Leben, Gesundheit oder Knast zu riskieren ist kein Zeichen von Klugheit, sondern von Machismus der unintelligenten Art.

Dein Vater hat vielleicht darauf bestanden, dass du dich einem Mobber “stellen sollst”, aber dein Vater ist und war ja nicht zugegen, wenn dir die Zähne ausgeschlagen werden… Im Gegensatz zu Darstellungen in Hollywood-Filmen zeigen Studien, dass Bullies und Mobber normalerweise eben KEINE Ausssenseiter n sind, sondern oft selbstbewusst und beliebt in ihrer Clique. Sie erhalten persönliche Befriedigung, wenn sie Menschen verletzen und demütigen, die ihre Dominanz nicht akzeptieren. Ein erheblicher Teil solcher Idioten sind aber NICHT nur Maulhelden.

Statistiken zeigen, dass jedes Jahr um die 15% der jungen Menschen schon in der Schule Opfer einer Mobbing-Bedrohung oder eines Mobbing-Angriffs werden. (Wahrscheinlich höher, da nur wenige Jungs eifrig zugeben werden: “Oh ja … ich wurde gedemütigt. Das bin ich.”) Ein Tyrann WIRD WAHRSCHEINLICH gewalttätig, wenn er herausgefordert wird – forderst du einen solchen Bully heraus, musst du also zu beinahe 100% mit einer körperlichen Auseinandersetzung rechnen. Und heute sind solche Auseinandersetzungen oft extrem brutal.

Das bedeutet nicht, dass du sich nicht gegen einen Mobber behaupten solltest, aber es ist gut zu wissen, welche Konsequenzen dies höchstwahrscheinlich haben wird. Mit anderen Worten: bluffe niemals mit einen Tyrannen. Wenn du dich gegen ihn stellst, sei auf Alles gefasst und vorbereitet. Und Mobber haben normalerweise durchaus etwas Kampferfahrung, sie sind hinterhältig, fies und nutzen schmutzige Tricks. Drehe ihnen niemals den Rücken zu. Er ist durchaus fähig, dich von hinten zu attackieren, falls es ihm sicherer erscheint…

Wenn du Anlass hast, dich einer solchen Pfeife entgegen zu stellen, so riskiere Nichts. Wenn dir einer solcher Schläger ZU NAHE kommt, so musst du psychologisch und taktisch alle Mittel kennen, um ihn zu stoppen. In diesem Fall ist es gut, ein paar “schmutzige Tricks” im Ärmel zu haben (vielleicht sogar in beiden Ärmeln). Und du solltest auch auf Waffen gefasst sein, denn solche Bullies sind heute vielfach bewaffnet.

Der Räuber, Kriminelle, Terroristen

Was will dieser Kerl wirklich? Je nach dem, in welche Unterkategorie ein Verbrecher fällt, will er entweder Wertsachen erbeuten oder dich töten. Unter den Kriminellen, die also Wertsachen rauben wollen, gibt es den überwiegenden Teil, die an sich keinen “Kampf” wollen, sondern diese Leute wollen dich in Angst versetzen, damit du herausgibst, was immer sie fordern. Früher hat man meist gesagt, füge dich, gib dein Portemonnaie ab, und Alles ist ok.

Die Lage hat sich aber geändert. HEUTE sind unter solchen Räubern “Menschen”, die von einem Raub rasch zur Körperverletzung übergehen oder nach dem Raub zur Vergewaltigung (ggf. deiner Begleiterin). Oft setzen sie auch von vornherein Gewalt ein – in der Regel feige und hinterhältig, weil das ihre Natur ist. Dies ist auch das Vorgehen von Terroristen – weil auch sie feige und hinterhältig sind. Hier kann man sich nur durch HOHE AUFMERKSAMKEIT schützen, durch kluge Verhalten (Gefahrenvermeidung) und durch ein besonderes Verteidigungstraining, dass extreme Härte, schmutzige Tricks, Effektivität und Brutalität verbindet zu legal vertretbarer Selbstverteidigung.

Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

1.) Gib dem Räuber, was er will (und hoffe, der böse Mann geht weg), oder …

2.) Kampf.

Wenn du davon ausgehen kannst, dass es “nur” um dein Geld geht, so ist es eine gute Idee, das Geld auf den Boden zu werfen und dann ZU RENNEN. In aller Regel wird ein solcher Räuber das Geld aufsammeln und sich trollen. Aber ist dies nicht möglich – etwa weil deine Familie dabei ist oder du wirklich nicht weglaufen KANNST – dann musst du fähig sein, einen solchen Räuber in die Flucht zu schlagen, und zwar ganz wörtlich.

Aber dir klar, dass ein Räuber sich evtl. sehr brutal zur Wehr setzen wird, dass er mit allen Mittel (auch bewaffnet) angreifen wird, wenn er glaubt, verletzt oder gefasst zu werden. Treibe ein Tier in die Ecke, und es wird dich attackieren. Immer.

Tipp: wenn dir dein inneres Gefühl andeutet, dass du in Gefahr bist durch einen Räuber oder Terroristen (die leider jetzt täglicher Alltag gewordenen Messerattacken), so tue nicht so, als würdest du ihn nicht sehen. Ein Raubtier, das weiss, dass es entdeckt wurde, hat das Überraschungsmoment verloren und entschliesst sich möglicherweise lieber, sich ein anderes Opfer auszuwählen.

BE YOUR OWN BODYGUARD

Neben dem schon erwähnten speziellen Verteidigungstraining – welches sich nach KampfSPORT, sondern nach Regeln des brutalen Strassenkampfs orientiert (nach denen solche Angreifer sich richten, also genauer gesagt OHNE Regeln!) – ist wie schon gesagt das AUFMERKSAMKEITSTRAINING sehr wichtig. Wer eine Attacke nicht kommen sieht, kann sich nicht verteidigen. Die Regeln des PERSONENSCHUTZES sind hier wirksamer, als jeder Kampfsport.

Geistig Verwirrte, Drogen, Alkohol

Während Terroristen NICHT geistig verwirrt sind, sondern vielmehr ideologisch verwirrt und verblendet, gibt es durchaus auch tatsächlich geistig verwirrte Gewalttäter. Dazu gehören auch Personen, die unter Drogen stehen, sei es Crack, Alkohol, Koks oder PCP etc. Ebenso gibt es Menschen, die emotional gestört sind, und ihre Gefühle nicht unter Kontrolle haben. Dafür gibt es sogar einen psychiatrischen Fachbegriff “Intermittent Explosive Disorder” – also plötzlich einsetzende, explosive Wutausbrüche mit Neigung zu hoher Gewalt. Diese oft nur Sekunden dauernden Ausbrüche sind immer häufiger – von Kindern bis hin zu Senioren, in allen Gesellschaftsschichten.

Man nennt dies oft auch “Baby-Hirn”, weil wie kleine Kinder, die sich manchmal nicht anders ausdrücken können, als mit Wutausbrüchen. Dies ist also eine Person, die in einem Wutanfall explodiert, weil er sich irgendwie missachtet fühlt – im Strassenverkehr, bei der Parkplatzsuche, eine unschuldige Rempelei, ein harmloser Witz, ein “böser Blick”, eine angebliche Respektlosigkeit usw. Von der Sache total belanglos, aber dieser Mensch ist mental bereits am Siedepunkt, und explodiert dann mental regelrecht.

Sein Verhalten ist oft sehr extrem. Es ist wahrscheinlich, dass ein solcher Mensch komplett ausrastet. Wir lesen oft in den Nachrichten über diese Typen: der Typ, der vorübergehend den Verstand verliert und den Nachbarn wegen Hundekot in seinem Garten tötet (nur um herauszufinden, dass sein Nachbar gar keinen Hund besass).

Die gute Nachricht ist, dass ein Baby-Hirn relativ gut auf bestimmte “Argumentations” -Methoden reagiert. Wir müssen nur leise sprechen, angenehm und nicht-konfrontativ. Das Baby-Gehirn beruhigt sich normalerweise innerhalb von Sekunden und der Vorfall ist beendet. Diskussion um Recht und Unrecht haben NUL Sinn, im Gegenteil. Dies ist der typische Fall von “der Klügere gibt nach”. Es handelt sich um eine emotionale Störung, nicht wirklich um Streitsuche.

Bei tatsächliche psychotisch gestörten Menschen, die einen Realitätsverlust erleiden, und nicht wissen, was sie tun, ist es schon schwieriger. Solche wirklich kranken Menschen können die Kontrolle verlieren, in wollen dich ggf. töten, weil sie meinen, es MÜSSTE sein, um die Welt zu retten oder was auch immer. Im Falle des Falles, um eine solche Person zu stoppen, musst du extreme Gewalt anwenden, denn solch ein Mensch ist nur schwer zu stoppen, er spürt kaum Schmerz, er ist völlig besessen, und er glaubt sich im Recht. Wenn MÖGLICH, versuche mit geeigneten Mitteln, eine/n solche/n Angreifer/in (es sind häufig auch von solchen Störungen FRAUEN betroffen!) festzusetzen und so isolieren, bis die Polizei kommen kann. Es sind letztlich KRANKE Menschen, und keine Kriminellen.

Natürlich ist es schwer, den Unterschied in der halben Sekunde zu erkennen, die bleibt, bis man handeln muss… SICHERHEIT GEHT VOR. Schütze dich also mit absoluter Entschlossenheit. Auch Drogensüchtige und Betrunkene können in gleicherweise handeln, wie psychotische Menschen. Auch, wenn man oft merkt, ob es ein Junkie oder Säufer ist, der Ablauf ist letztlich der gleiche. Vergiss aber nicht, auch Junkies und Alkoholiker sind KRANK. Vermeide also tödliche Gewalt zur Verteidigung, wenn möglich, aber da diese Menschengruppe so unter Strom steht, und oft keine Schmerzen spürt, hast du keine echte Wahl, und du MUSST eine sehr harte Verteidigung wählen, um einen solchen Angreifer aufzuhalten.

DEIN LEBEN GEHT VOR – gehe also immer auf Nummer Sicher! Beste Wünsche von Mike Malak

Mitbegründer von SURVIVAL SELF-DEFENSE und SEI DEIN EIGENER BODYGUARD

- Sponsored Ad -