Home Business ASSASSIN ACADEMY – Die Methoden der Mörder im Auftrage von Geheimdiensten, Terrorbanden...

ASSASSIN ACADEMY – Die Methoden der Mörder im Auftrage von Geheimdiensten, Terrorbanden und Mafiabanden

Wie jetzt? Schule für Mörder? Na ja, es ist ein wenig rhetorisch und überspitzt. Der COBRA SYSTEM Ausbildungskurs „Assassin Academy“ ist NICHT eine Ausbildung für Meuchelmörder… vielmehr das Gegenteil: es ist eine wertvolle Zusatzausbildung für Personenschützer und Sicherheitsleute, für Detektive, Journalisten oder alle Menschen, die ein Faible für Kriminalistik haben.

Wie genau „arbeiten“ speziell geschulte Attentäter, etwa der Geheimdienste? Dabei geht es nicht (nur) um die eigentlichen „handwerklichen Methoden“, obwohl natürlich auch diese im Rahmen dieses Kurses intensiv behandelt werden.

Wirkliche Profis unter der Attentätern müssen wesentlich mehr können und wissen:

  1. Methodik – welche Angriffsmethode ist für eine konkrete Zielperson (sprich Opfer) am geeignetsten?
  2. Recherche und Ausforschung – kein Profi geht einfach so los und begeht ein Attentat – es gehört jede Menge an Information und Vorplanung dazu
  3. Logistik – von Waffen, falsche Identität, über Fluchtplan, bis „Untertauchen“ (safe house)
  4. Spurenvermeidung – von Fingerabdrücken bis DNA – was den Profi vom Anfänger unterscheidet, und welche Fehler besonders häufig gemacht werden und wie man dies verhindert
  5. Was tun im Falle einer Verhaftung? – wie kann man Verhöre unbeschadet überstehen; wie trickst man „Lügendetektoren“ aus, welche „Psycho-Tricks“ wenden die Polizisten weltweit an, um Täter aufs Glatteis zu führen? Wie denken Polizisten, und welche Verhaltensweisen der Täter sind besonders auffällige Anzeichen einer Schuld?
  6. Survival – Untertauchen, Selbstschutz, Nahkampf (kein Sport und keine „Selbstverteidigung, sondern spezielle „Vernichtung“ eines Gegners innerhalb max. 5 Sekunden, mit und ohne Waffen)

Dies sind nur einige der Inhalte, die im Rahmen von „Assassin Academy“ besprochen und trainiert werden. Es sind exakt diese Inhalte, und eine Menge mehr, die Mike Malak in seinen mittlerweile rund 35 Berufsjahren im internationalen Personenschutz als Operator und Ausbilder an zahlreiche andere Personenschutzprofis weiter vermittelt hat.

- Sponsored Ad -

Ein wirklicher Profi dieses Berufs muss wissen, wie ein möglicher Attentäter mit grosser Wahrscheinlichkeit vorgehen wird, bezogen auf eine konkrete Schutzperson, wie man die Planung eines Attentats häufig im Vorfeld bereits erkennen kann, und was seitens des Personenschutzes unternommen werden muss.

Ist es denn ethisch überhaupt richtig, ein solches Training anzubieten? Aus unserer Sicht JA, denn Personenschützer oder bedrohte Persönlichkeiten MÜSSEN wissen, welches Gefahren drohen und wie man ihnen vorbeugen muss. Übrigens: die wirklichen MÖRDER weltweit verfügen bereits über dieses Wissen… das ist ein DOPPELTER Grund, sich für den eigenen Schutz bzw. für Schutzberufe mit diesen Inhalten auseinander zu setzen.

Legale Selbstverteidigung mit einer Handkante aus Stahl… – SHARK Verteidigungstool

ASASSIN ACADEMY ist ein Online-Trainingskurs kombiniert mit einem einwöchigen Seminar, welches im östlichen Frankreich stattfindet (Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch). Das Online-Training besteht aus rund 40 Lerneinheiten, in denen alle Grundlagen zu den o.g. Bereichen vermittelt werden, während im Praxisseminar dann dieses Wissen vertieft und praktisch geübt wird.

Da nur eine begrenzte Anzahl neuer Teilnehmer zu den Seminaren zugelassen werden kann, ist es bei Interesse an dieser aussergewöhnlichen Zusatzausbildung ratsam, sich sehr frühzeitig anzumelden. Freie Plätze für Seminare sind aktuell für Juli, August und September 2020 verfügbar.

Bei näherem Interesse an der ASSASSIN ACEDMY sende bitte jetzt eine Nachricht an Mike Malak (Cobra Systems LLC) und fordere die kostenlose Zusatzinfos “Assassin Academy” an – bitte hier klicken um das Kontaktformular aufzurufen.

- Sponsored Ad -